7 Tipps für deine erste Reise nach China

7 Tipps für deine erste China Reise

China ist faszinierend. Und anders als alle anderen Länder in denen ich zuvor schon war. Ganz anders. Der erste China Besuch kann also zu einem schönen Kultur- Schock werden. Die Sprache, der Smog, das Essen, das Gedränge- alles Dinge an die man sich gewöhnen muss. Mit meinen Tips bist du aber fabelhaft auf dieses außergewöhliche und riesige Land vorbereitet.

Meine Top Reise Tips für den ersten China Besuch!

  1. Hol dir dein Visa

    Für die Einreise nach China brauchen fast alle Nationalitäten ein Visum. In Österreich kann man das Formular dafür online runterladen, ausfüllen und mit zur Konsularabteilung der Botschaft der VR China nehmen. Pass, ein Passbild und sonstige Unterlagen die mitgenommen werden müssen findest du hier. Die erforderlichen Unterlagen für das Visum können frühestens 50 Tage vor der geplanten Reise eingereicht werden. Die Visagebühr wird bei der Abholung des Visums, auf das man meist eine Woche wartet, fällig und ist nur mit Bankomat- oder Kreditkarte zahlbar.

  2. Zensur

    Viele Onlinedienste die wir alltäglich nutzen sind in China nicht zugänglich. Nicht nur Printmedien, sondern auch das Internet wird zensuriert. Das heißt kein Instagram, Facebook, Google oder freien Zugriff auf emails. Wenn du auf diesen unfreiwilligen Online- Detox verzichten möchtest, leg dir vor (!) der Abreise einen VPN Zugang für Handy und Computer zu. Meinen Erfahrungen nach ist Astrill empfehlenswert.

  3. Cash ist Mao… äh…. King!

    In China werden westliche Kreditkarten kaum akzeptiert. Große Luxusketten sind hier eine der wenigen Ausnahmen. Wenn du also nicht täglich dein Frühstück bei Tiffany zu dir nehmen möchtest, wechsle dein Geld schon hier. Ein kleines Beispiel dafür, immer ein hübsches Bündel rote 100 RMB Scheine mit dem Gesicht Mao dabei zu haben: Wegen eines versäumten Fluges (wir waren Essen und haben die Zeit vergessen *facepalm*) haben wir am Flughafen in Peking neue Tickets kaufen müssen. Keine Chance mit unseren Visas oder Mastercards! Nur die chinesische Union Pay und Bargeld wurden akzeptiert. Am riesengroßen, internationalen Flughafen in Peking! Geld mit der Bankomatkarte abzuheben war bei den Geräten der Bank of China möglich- das allerdings ganz unkompliziert.

  4. 我不说中文。wǒbùshuó zhōng wén oder Ich spreche kein Chinesisch.

    Die Sprache ist in China eine fast unüberwindbare Barriere. 4 Tonlagen und die chinesischen Zeichen überfordern den durchschnittlichen Touristen schon mal. Meine Empfehlung: Schon vor der Abreise die wichtigsten Phrasen lernen. Auf YouTube gibt es eine Menge Videos um den richtigen Ton zu treffen. Englisch können nämlich selbst in großen Städten wie Shanghai oder Peking nur Wenige.

  5. Do your squats und nimm die Atemschutzmaske mit.

    Die Toiletten sind zum großen Teil zum Hocken und es gibt kein Klopapier. Nimm also für jeden Ausflug dein eigenes Toilettenpapier mit.
    Ein weiteres Ding, dass man immer mit dabei haben sollte ist die Atemschutzmaske. Man kann sie entweder schon zu Hause kaufen oder am Flughafen. Der Smog, der durch die Industrie und den Verkehr in den Mega- Städten verursacht wird, ist eine Gefahr für die Lunge und sollte nicht unterschätzt werden.

  6. Wenns gut aussieht, iss es.

    Diesen Rat hat uns eine Freundin, die schon oft und lange in China war und dort auch arbeitet, gegeben. Und sie hatte Recht. Selbst wenn man eine Bestellung am Marktstand oder im Restaurant mangels Sprachkenntnissen nicht zusammenbringt, einfach schauen was die anderen so essen und darauf zeigen. China ist nämlich ein Schlaraffenland für alle die gerne essen! Die Preise für Essen sind minimal.

  7. Taxi, Taxi.

    Taxi fahren ist ebenso eine günstige Angelegenheit. Wenn also die Füße nach der Besichtigung der Verbotenen Stadt schmerzen und der Weg zu nächsten Sehenswürdigkeit weit ist und du dir das Gedränge und Geschubse in der UBahn ersparen möchtest: Nimm ein Taxi!
    Allerdings immer darauf achten, dass es eines der offiziellen Taxis der jeweiligen Stadt ist (an den Farben erkennbar) und dass der Taxifahrer auch tatsächlich den Taxameter anstellt. Ansonsten einfach wieder aussteigen.

Habt ihr noch weitere Tipps und Tricks für China, die einen Aufenthalt einfacher machen?  Lasst mich in den Kommentaren wissen, wie eure Erfahrungen in diesem spannenden Land waren!

Merken

Merken

Merken

Merken

Tags from the story
, , ,
Written By
More from Simone

Das tote Meer

Wenn man schon mal in Jordanien ist, sollte man wohl auf jeden...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *