Das tote Meer

Wenn man schon mal in Jordanien ist, sollte man wohl auf jeden Fall auch das tote Meer besuchen. Also à la „When in Rome….“ Es war dann eher „When in Jordan, do as the Tourists do.“ Aber dazu später…

Das tote Meer- Jordanien

Fact Nummer 1:

Das tote Meer ist eigentlich gar kein Meer, sondern ein See. Für den hohen Salzgehalt darin sorgt übrigens das trockene Wüstenklima. Das Wasser verdunstet und die Mineralien und Salze bleiben zurück. Der Salzgehalt liegt deswegen bei unglaublichen 33%.

Fun Fact Nummer 2:

Aufgrund des hohen Salzgehaltes gibt es keine Fische und keine Algen. Ein Meer, in dem es keine Fische, Algen und Haie gibt? Genau meines! Keine flutschigen, glitschigen Dinger die einen beim Schwimmen berühren könnten. Herrlich!

Fun Fact Nummer 3:

Das tote Meer produziert Asphalt. Früher wurde er von den Nabatäern abgeschöpft und an die Ägypter für die Mumifizierung ihrer Toten verkauft.

Aber nun genug Theorie, auf zur Praxis!

Entlang der jordanischen Seeküste gibt es viele Hotels mit Meerzugang. Auch wenn man kein Hotelgast ist, kann man in den meisten Hotels Tagestickets kaufen um Zugang zu Strand, Meer und einer Frischwasserdusche für danach zu erhalten. Perfekt, wenn man nur wenig Zeit hat und auf dem Death Sea Highway auf der Durchreise ist. Man kann natürlich auch jederzeit entlang der Küste stehen bleiben und einen Sprung ins kühle Nass wagen. Wenn aber nach dem Bad das Salz auf der Haut trocknet und verkrustet wünscht man sich schnell man hätte die 20 bis 35 JD für ein Ressort bezahlt. Meist ist im Preis auch der Zutritt zu den Hotel Spas enthalten.

Also auf ins Hotel, umziehen und runter zum Strand. Wir treffen auf kleine Gruppen von Touristen die sich bereits die Schlammkübel am Strand gesichert haben oder scheinbar schwebend im Wasser dümpeln. Das obligatorische Foto mit Zeitung wird hundertfach geschossen. Wenn man möchte, kann man sich also ein Beispiel an den Schlamm- Experten nehmen und sich nach ihrem Vorbild damit einreiben. Der Schlamm stinkt grausam, aber die Haut fühlt sich danach unglaublich glatt und geschmeiding an. Eine Beauty- Behandlung direkt am Strand. I like!

Das Bad im toten Meer ist ein Erlebnis! Der Auftrieb macht richtiges Schwimmen unmöglich, aber ohne Anstrengung schwebend dahinzutreiben fühlt sich göttlich an.

Das Salz verursacht übrigens schon bei kleinsten Hautverletzungen Schmerzen. Brennende, stechende Schmerzen. Tausend kleine Nadelstiche. Die Beine kurz vor einem Bad im toten Meer zu rasieren ist keine gute Idee. Glaubt mir.

Das tote Meer- Jordanien

Das tote Meer- Jordanien Das tote Meer- Jordanien

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Written By
More from Simone

Americandy. Amerikanische Süßigkeiten in Wien

Ihr habt im letzten Urlaub in den USA diese unglaublich leckere Schokolade...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *